Touch-Abfallsammler – ein (Geheim-) Tipp für mehr Hygiene



So wichtig Mülleimer auch sind – niemand berührt sie gern. Gekonnte Abfallentsorgung beruht deswegen auch stets auf Hygienefragen. Touch-Abfallsammler liefern eine durchdachte Antwort. Denn für das Öffnen braucht es nur einen Fingertipp.



Warum zupacken, wenn es Touch-Mülleimer gibt?



Im Betrieb wird ein durchschnittlicher Mülleimer mehrmals pro Stunde geöffnet und geschlossen. Das macht den Deckel zum Hygiene-Brennpunkt. Bei einem Touch-Mülleimer minimieren Sie den Kontakt aufs Minimum. Ein leichter Druck mit der Fingerspitze reicht aus, um die Öffnung freizugeben.



Das Prinzip ist ähnlich einfach wie bei einem Schwingdeckel-Mülleimer, der Schutz vor Gerüchen ist jedoch genauso hoch wie etwa bei einem Sensor-Abfallsammler mit fest schließendem Deckel. Allerdings benötigen Sie für Touch-Abfallsammler keine Batterien – und schon gar nicht Ihre ganze Hand zur Bedienung.



Darum stehen unsere Touch-Mülleimer besonders häufig in Sozialräumen oder Teeküchen kleinerer Betriebe. Also überall dort, wo mehrere Menschen ihren Alltagsmüll entsorgen möchten.



Abfallmanagement ohne Umstände



Genauso einfach wie das Befüllen funktioniert auch der Wechsel des Müllsacks: Entnehmen Sie ihn unkompliziert aus der Halterung eines Touch-Mülleimers und befestigen Sie den leeren Müllbeutel rutsch- und reißsicher.



Hochwertige Abfalleimer für den betrieblichen Einsatz sind schließlich darauf ausgelegt, ihren Job zu erledigen, ohne Umstände zu bereiten. Wie Sie das mit unserer Produktpalette am besten erreichen, erläutern wir Ihnen gern persönlich – unser Service-Team steht bereit.